„Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia“ erscheint am 19. Mai für Nintendo 3DS


21.03.2017

21. März 2017 – Ein Bürgerkrieg droht, den Kontinent Valentia zu zerreißen. Nur zwei Freunde, seit ihrer Kindheit getrennt aber durch eine geheimnisvolle Vergangenheit miteinander verbunden, können womöglich das Unheil abwehren. Am 19. Mai erscheint das Strategie-Rollenspiel Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia auf den mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie. Komplett überarbeitet erscheint dieses Remake von Fire Emblem Gaiden erstmals außerhalb Japans. So erleben die Videospieler in Europa ein völlig neues Abenteuer der langlebigen „Fire Emblem“-Reihe.

„Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia“ ist der jüngste Teil der beliebten und noch immer wachsenden Spieleserie. Es folgt dem kürzlich veröffentlichten Fire Emblem Heroes, das kostenlos für Smartphones und Tablets erhältlich ist. In dem neuen Titel befehligen die Nintendo 3DS-Spieler zwei getrennte Armeen: die von Alm und die von Celica. Beide Protagonisten haben jeweils eigene Missionen zu erfüllen, aber sie verfolgen ein gemeinsames Ziel: den Frieden in Valentia zu bewahren. Wie in der „Fire Emblem“-Serie üblich, müssen die Spieler mit einer kleinen Schar ausgewählter Krieger in rundenbasierten Kämpfen immer mächtigeren Armeen entgegentreten. Da ist sorgfältige taktische Planung gefragt, denn nach Fehlern oder misslungenen Attacken ist die eigene Truppe bei Gegenangriffen höchst verwundbar.

Wird eine Einheit während eines Kampfs im klassischen Modus von „Fire Emblem“ besiegt, kann sie üblicherweise nicht mehr an künftigen Schlachten teilnehmen. In „Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia“ dagegen können die Spieler Milas Zeitenrad nutzen, um die letzten Runden zurückzudrehen. Das eröffnet ihnen die Chance, taktische Fehler zu erkennen und ihre nächste Attacke strategisch besser zu planen. Wer permanente Niederlagen erst einmal vermeiden möchte, spielt am besten den Anfänger-Modus. Darin stehen gefallene Verbündete nach jedem Kampf wieder auf. Das erleichtert es Neueinsteigern, die Story komplett bis zum Ende durchzuspielen.

Erweiterte Inhalte im Vergleich zum Original lassen die Spieler noch tiefer in die miteinander verflochtenen Abenteuer vom Alm und Celica eintauchen. Sie können neue Helden rekrutieren, es mit neuen Schurken aufnehmen und dank eines neuen Prologs die bis dahin verborgene Vorgeschichte von Alm und Celica aufdecken. Erstmals in einem „Fire Emblem“-Spiel erklingen alle Dialoge der Charaktere in der Hauptstory vollständig in gesprochenem Englisch. Darüber hinaus ermöglichen es die vom Zeichentrick-Studio Khara animierten, wunderschönen Zwischensequenzen, die Geschichte des Spiels so intensiv auf sich wirken zu lassen wie nie zuvor.

Eine weitere Neuerung: Alm und Celica können Dungeons völlig frei in der dritten Dimensionen erkunden und ihre Gegner dadurch schon vor dem Kampf in Augenschein nehmen. Greifen die Spieler in dieser Umgebung an, genießen sie einen enormen Vorteil, da ihre Widersacher den Kampf dort mit verringerter Gesundheit beginnen. Zudem lässt sich in jedem Dungeon eine Statue der Mila finden, mit der man seine Helden voranbringen und ihre Charakter-Klassen wechseln kann. In einigen sprudeln auch Heilige Quellen, deren Wasser dauerhafte Statusverbesserungen beschert.

„Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia“ erscheint sowohl separat als auch in einer speziellen Limited Edition. Zu ihr gehört neben dem Spiel selbst ein Artbook, metallene Anstecker, die Alm, Celica und Marth im Pixel-Look zeigen, ein Wende-Cover, die „Sounds of Echoes“-CD mit ausgewählten Musikstücken und nicht zuletzt die neuen amiibo der beiden Protagonisten Alm und Celica. Wer diese Figuren nutzt, aktiviert damit jeweils einen eigenen, exklusiven Dungeon. Dort können die Spielcharaktere nützliche Gegenstände einsammeln und ihre Armee weiter stärken, indem sie den Endboss des jeweiligen Dungeons besiegen. Angehende Rollenspiel-Strategen können im folgenden Trailer die Inhalte der Limited Edition genauer in Augenschein nehmen.

Abonniere auf
YouTube

Wer Milas Zeitenrad aus dem Menü der Oberwelt-Karte auswählt, kann seine Alm- und Celica-amiibo auch im Kampf einsetzen. Während einer Schlacht haben die Spieler die Möglichkeit, einen Teil von Alms oder Celicas Gesundheit zu opfern, um eine vom Computer gesteuerte Illusion herbeizurufen, die sie in einer Runde unterstützt. Mit der Zeit werden Alm und Celica immer stärker und ihre Statuswerte lassen sich auf dem jeweiligen amiibo speichern. Auf diese Weise wachsen auch die Fähigkeiten der Illusion.

Obendrein beschwören auch die amiibo von Marth, Roy, Ike, Daraen und Lucina sowie das noch erscheinende Corrin-amiibo jeweils eine Illusion in ihrer Gestalt herauf und ermöglichen es den Spielern, sich von Geisterhand helfen zu lassen. Damit nicht genug, sind alle anderen derzeit erhältlichen amiibo ebenfalls mit dem neuen „Fire Emblem“-Titel kompatibel. Diese bringen je ein zusätzliches Monster ins Spiel, das den Fans auf dem Schlachtfeld beisteht und ihnen in strategischen Notfällen zu Hilfe eilt.

Das Schicksal eines ganzen Kontinents liegt also in den Händen der Nintendo 3DS-Fans, wenn „Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia“ am 19. Mai erscheint. Ob in der Einzelausgabe oder in der großzügig ausgestatteten Limited Edition – von ihren strategischen Fähigkeiten hängt es ab, ob das epische Abenteuer am Ende gut ausgeht.

Weitere Informationen zur „Fire Emblem“-Reihe finden sich auf unserem „Fire Emblem“-Portal.

*Informationen zur derzeitigen Verfügbarkeit erhältst du im Einzelhandel.

Mehr Informationen:

„Fire Emblem“ auf Facebook: https://www.facebook.com/FireEmblemDE

Nintendo AT auf Twitch: http://www.twitch.tv/NintendoOesterreich

Nintendo of Europe auf Twitch: http://www.twitch.tv/team/nintendo

Nintendo DE auf Facebook: https://de-de.facebook.com/NintendoDE

Nintendo AT auf YouTube: http://www.youtube.com/NintendoOesterreich

Nintendo of Europe auf Twitter: https://twitter.com/nintendoeurope

Nintendo AT auf Twitter: https://twitter.com/nintendoAT

Nintendo of Europe auf Instagram: https://instagram.com/nintendoeurope