Kundenservice

Hier erhalten Sie Service-Informationen zu Ihren Nintendo-Systemen und -Software

Alchemie

Was versteht man unter Alchemie?

Während man die Grundmetalle ja bekanntlich nicht zu Gold machen kann, ist die Alchemie in der Welt von Dragon Quest IX ein ziemlich schickes System, mit dem Sie aus einzelnen Gegenständen etwas noch Leistungsfähigeres schaffen können. Mithilfe der Alchemie können Sie so aus einem Bündel ziemlich nutzloser Blätter hochwirksame Medizin brauen, Kleidung herstellen, mit der Sie brillante Boni erzielen, oder Ihre Ausrüstung optimieren.

Die Sache hat doch bestimmt einen Haken, oder?

Es gibt keinen Haken! Die Kunst der Alchemie ermöglicht es Ihnen, neue Gegenstände herzustellen, die oftmals viel besser sind als solche, die man im Laden kaufen kann. Und außerdem gibt es da noch ein paar (recht erstaunliche) Ausrüstungsgegenstände, die man nur durch die Kunst der Alchemie erwerben kann. Und das Beste daran? Es gibt nicht diesen Kokolores über die Wahrscheinlichkeit, dass der Prozess fehlschlägt. Wenn Sie also die richtige Auswahl an Zutaten treffen, ist Ihnen der Erfolg sicher!

Wo kann ich Alchemie betreiben?

Der Rastende Recke in Stinsbruck ist ein Eldorado der Alchemie! Schon ganz am Anfang der Geschichte werden Sie einem bezaubernden, sehr adretten kleinen Kerl, dem Besessenen Brauer, vorgestellt, der Ihnen alles besorgt, was Sie für die Alchemie brauchen. Vertrauen Sie sich also dem Besessenen Brauer an, wenn Sie der Alchemie frönen möchten. Er ist der rundliche Dandy, der da an der Theke in der Gaststätte zwischen Thekla (mit dem orangefarbenen Hut) und Tinnef-Tina (der Dame in grün) sitzt.

Ich muss also nur ein Bündel von irgendetwas in einen Topf werfen, um etwas Großartiges heraus zu bekommen?

So ungefähr. Alchemie kann man auf zwei verschiedene Arten betreiben, und beide sind kinderleicht. Haben Sie erstmal mit dem Besessenen Brauer geredet und dem Einsatz der Alchemie zugestimmt, führt er Sie zu einem Bildschirm, auf dem Sie zwischen den Optionen 'Rezept verwenden', 'Versuch dein Glück' oder 'Abbrechen' wählen können.

Bei 'Versuch dein Glück' übergibt man dem Besessenen Brauer einen Zutatenmix und wartet ab, ob sich daraus etwas Brauchbares herstellen lässt. Gelingt dies, so wird das betreffende Rezept im Alchenomikon - dem großen Rezeptbuch der Alchemie - freigeschaltet.

Wenn Sie 'Rezept verwenden' wählen, brauen Sie etwas Bestimmtes aus dem Alchenomikon zusammen, vorausgesetzt Sie haben das betreffende Rezept bereits ergattert oder entdeckt. Innerhalb des Alchenomikons sind alle Rezepte recht übersichtlich in Form einer langen Liste aufgeführt. Dort können Sie Ihre Suche nach dem Typ (z. B. Waffen, Rüstung), gefolgt von dem spezifischen Untertyp der Ausrüstung (z. B. Kralle, Torso) näher eingrenzen.

Auf der von Ihnen gewählten Liste sind alle Ihnen bekannten Rezepte zusammen mit den entsprechenden Namen in weiß aufgeführt, während alle noch unbekannten Rezepte grau erscheinen und mit '???' versehen sind. Sobald Sie ein Rezept auswählen, wird die Liste der benötigten Zutaten auf dem oberen Bildschirm eingeblendet. Haben Sie alle benötigten Zutaten zur Hand, so werden diese in weiß angezeigt, während alles, was Ihnen noch fehlt (oder wovon Sie nicht genug haben) deaktiviert ist. Wenn Sie alles beisammen haben, was Sie brauchen, müssen Sie den A-Knopf zur Bestätigung drücken, dem Besessenen Brauer sagen, wie viele Exemplare er herstellen soll ... und peng, da ist der neue Gegenstand!

Welche Zutaten kann ich für die Alchemie verwenden?

Alles Mögliche: Schilder, Waffen, Rüstungen, Zubehör, Arzneien, Blumen, Felsbrocken, Erzstücke, Ölflaschen und Salbentiegel, Stoffe, Kleidung, Zaubertränke ... Technisch ist es tatsächlich möglich, jeden einzelnen Gegenstand aus Ihrem Menü zur Herstellung einer ganz neuen Ausrüstung zu verwenden, vorausgesetzt, Sie können sich davon trennen.

Wenn Sie also irgendwann einmal von der Alchemie Gebrauch machen möchten, tun Sie gut daran, alles zu horten, was Ihnen in die Finger kommt. Natürlich könnten Sie Ihre alte Ausrüstung in einem Geschäft zu Gold machen. Aber lassen Sie es sich gesagt sein, Sie tun besser daran, diese Dinge zu alchemisieren. Hamstern Sie also alles, was Sie auf Ihrer Suche auf dem Boden funkeln sehen! Bei glitzernden Fundsachen handelt es sich ganz zwangsläufig um Gegenstände, aus denen sich etwas Wundervolles alchemisieren lässt! Und spotten Sie nicht darüber, Kuhfladen oder Pferdeäpfel aufzuheben - es könnte Ihnen später leidtun ....

Was mache ich, wenn ich keine Rezepte kenne?

Es ist verblüffend, wie viele Dinge man in seiner nächsten Umgebung entdeckt, wenn man nur genau hinsieht!

Sie finden Rezepte in Büchern und Bücher in Regalen, die ihrerseits wieder in Häusern auf der ganzen Welt zu finden sind. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob es sich um Ihre eigene oder die Welt eines anderen handelt. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, sich in die Literatur anderer Leute zu vertiefen, wann immer Sie dazu Gelegenheit bekommen. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Ihnen das Alchenomikon zunächst zu lang vorkommt. Es wird sich bald mit Rezepten füllen: Jedes Mal, wenn Sie auf ein Rezeptbuch stoßen, kommt eine Handvoll neuer Rezepte hinzu.

Hilfreiche Alchemie-Anweisungen erhalten Sie auch über die Nebenmissionen. Unterhalten Sie sich also mit jedem, bei dem eine blaue Sprechblase über dem Kopf erscheint. Vielleicht brennen diese Leute ja auf einen bestimmten Gegenstand und haben sogar schon eine Idee, wie man diesen herstellt. Jetzt fehlt ihnen nur noch ein mutiger Held, um diesen zu alchemisieren. So sollten Sie zum Beispiel unbedingt mit den Leuten ins Stinsbruck sprechen, wenn Sie den Besessenen Brauer zu fassen bekommen haben. Vielleicht mit dem Mann neben dem Haus hinter dem Gasthof. Warum lungert denn der Mann mit der Brille da im Stadtzentrum herum? 

Warum soll man sich mit 'Versuch dein Glück' herumplagen, wenn die Rezepte so gut funktionieren?

Weil man so neue Rezepte entdecken kann ... Wenn man die richtigen Zutaten in den richtigen Mengen nach einem bestehenden Rezept zusammentut, kann man so den gewünschten Gegenstand kreieren und damit das Rezept aus dem Alchenomikon 'freischalten'. Mächtigere Verkörperungen bestimmter Gegenstände verwenden selbst meist weniger mächtige Versionen der gleichen Sache in ihren Rezepten. Sie können in Ihren Rezepten also Tendenzen aufdecken, um so die besseren Dinge aufzuspüren.

Außerdem verlieren Sie nichts, wenn Sie ein bisschen herum probieren. Wenn das, was Sie miteinander kombinieren möchten, nicht einem bestimmten Rezept entspricht, werden die Zutaten dadurch nicht verbraucht. Stattdessen verbleiben diese in Ihrem Inventar, und Sie können es mit einer leicht veränderten Zutatenliste erneut versuchen.

Ich habe zwar ein Rezept, aber dies enthält nur die Zutatenliste und den Namen. Woran erkenne ich, ob der Gegenstand etwas taugt?

Ja, das stimmt. Man bekommt das Bild und die Beschreibung zu jedem Gegenstand erst dann zu sehen, wenn man diesen hergestellt hat. Einige Wirkungen des Gegenstands können Sie allerdings durch Drücken des L- oder R-Knopfes überprüfen und so das Rezept ausblenden. Und Sie tun gut daran, sich die Liste der Symbole rechts neben dem Rezept anzusehen, um so zu überprüfen, ob die Mitglieder Ihrer Gruppe auch Verwendung für den Gegenstand haben, den Sie herstellen möchten.

Wie finde ich eine bestimmte Alchemie-Zutat?

Einige Alchemie-Zutaten gibt es schon fertig in den Geschäften zu kaufen: Blumen finden Sie in Blümlingen, und wenn Sie Waffen oder Rüstungen suchen, sollten Sie eine Teleportationstour um die Welt machen. Andere Gegenstände finden Sie einfach auf dem Boden (wo sie nach einer gewissen Zeit wieder zum Leben erweckt werden), oder sie werden von Bösewichten fallen gelassen (wenn Sie Glück haben).  Brauchen Sie einen Hinweis, wo man eine bestimmte Zutat findet? Dann sehen Sie in der Item-Liste (im Kampfarchiv des Menüs) nach. Dort finden Sie Hinweise zu dem Bereich, wo Sie den Gegenstand ursprünglich aufbewahrt haben, oder zu den Bösewichten, die den Gegenstand gewöhnlich fallen lassen. Enthält die Item-Liste hierzu keine Hinweise, dann spielen Sie einfach weiter. Sie finden den Gegenstand schon früher oder später ...

Noch mehr Tipps gefällig?

  • Horten Sie alles, was Sie finden können. Warum bringen Sie nicht lieber ein paar Monster um die Ecke, anstatt darüber nachzudenken, Ihren alten Plunder zu verkaufen? Bald haben Sie das nötige Kleingeld und die Erfahrung zusammen. Sie wussten doch schon, dass die Vergoldeten Golems im Tal südlich von Wasaba jeweils 500 Goldmünzen einbringen, oder?
  • Sehen Sie regelmäßig Ihr Alchenomikon nach Möglichkeiten durch, neue Gegenstände herzustellen. Bleiben Sie bei den Rezepten, die Sie ausprobieren, und den Zutaten, nach denen Sie suchen, auf dem Laufenden!
  • Sehen Sie erst in Ihrem Inventar nach, bevor Sie Ihre hart erarbeiteten Zutaten zum Alchemisieren verwenden. Geht es um Upgrades, hat es keinen Sinn, eine Ausrüstung erneut herzustellen, die Sie schon haben, oder Dinge zu produzieren, die eindeutig weniger leistungsstark als die Ihrigen sind.
  • Versuchen Sie nicht, Ihr Alchenomikon schon sehr früh im Spiel zu vervollständigen! Zutaten, die Ihnen zunächst im Spiel sehr rar erscheinen, werden im Verlauf des Spiels leichter zugänglich, so dass Sie es sich viel leichter machen, wenn Sie einfach ein bisschen abwarten.
  • Verwenden Sie die Nintendo Wi-Fi-Connection, um sich den DQVC anzusehen. Hierbei handelt es sich um einen Supershop, zu dem man Zugang erhält, wenn man mit Tinnef-Tina, der Dame in grün hinter der Theke des Rastenden Recken in Stinsbruck, spricht. Ihr Angebot wechselt täglich, und oft werden seltene Alchemie-Zutaten feilgeboten.
  • Sie können nicht all Ihre Ausrüstung zum Alchemisieren einsetzen. Gehen Sie also zum Ausrüstungsbildschirm, und legen Sie diese Dinge ab, bevor Sie sie mithilfe des Besessenen Brauers einschmelzen!
  • Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihr Alchenomikon jederzeit überprüfen können, indem Sie den Select-Knopf drücken und die Option aus dem Menü auswählen! Dies kann besonders hilfreich sein, wenn Sie auf ein weit entferntes Geschäft gestoßen sind und sich fragen, ob Sie sich lieber ein Walkürenschwert oder ein Glitzerkleid leisten sollen ...
  • Ein Dieb in Ihrer Gruppe, der die Kleptomanie erlernt hat, kann diesen Zug ausführen und so versuchen, einem Ihrer Widersacher einen Gegenstand abzunehmen. Dieser Zug ist sehr riskant, weil er häufig schiefgeht, aber vielleicht zahlt er sich auch für Sie aus!
  • Kaufen oder horten Sie einen ganzen Haufen von Heilkräutern und alchemisieren Sie diese paarweise zu Starker Arznei. Anschließend alchemisieren Sie Starke Arznei jeweils in Zweiergruppen zu Spezialarznei. Das ist billig, schnell und clever!
  • Es lohnt sich, Schleimausrüstung herzustellen, insbesondere zu Beginn und in der Mitte der Geschichte, wenn die Zutaten hierfür nicht allzu schwer zu bekommen sind. Man sieht damit nicht nur supercool aus, die Boni für Ihre Leute sind auch nicht zu verachten!

Denken Sie daran, diese Gegenstände zu horten, überall danach zu suchen und regelmäßig in Ihrem Alchenomikon nachzusehen. Viel Spaß!